Karst

Trta refoška

Trta refoška

Der Kras ist die Landschaft, die sich an der Grenze zwischen Italien und Slowenien erstreckt und gehört zu den jüngsten Weingegenden. Wegen ihrer einzigartigen Geschichte, ihrer geographischen und kulturellen Besonderheiten ist die Landschaft weltbekannt.

Die Karst-Bewohner sind stolze, gute, sparsame und erfinderische Leute, die jahrhundertelang mit der steinigen Natur, mit der heftigen Bora und mit dem Wassermangel auf der Oberfläche gekämpft haben. Steine hat man für den Bau ihrer Häuser verwendet, um sich vor der Bora zu schützen. Das Wasser hat man in Steinbrunnen (slow. sog. štirne) aufgefangen und mit viel Liebe hat man jegliches Teilchen des bescheidenen Bodens genutzt.

Die Karst-Landschaft hat die Bemühungen der Karst-Bewohner reichlich belohnt; ihnen wurde ein Teppich aus eiserner roter Erde, der Terra rossa geschenkt. Auf diesem Boden wird aus der roten Refosco-Rebsorte seit Jahrhunderten der einzigartige Wein Teran gewonnen. Der Teran ist nicht nur von einem ausgezeichneten Geschmack, sondern hat auch eine heilende Wirkung. Im 19. Jahrhundert wurde der Wein in den Wiener Apotheken angeboten und von den Damen aus den höheren Gesellschaftskreisen als Medizin gegen Blutarmut gerne gekauft.

Die Karst-Bewohner erzählen aber auch gerne, dass ein Glas Teran und eine Schnitte Karstschinken (slow. kraški pršut) die beste Medizin gegen alle Beschwerden sind.

blockimage